HomeContactSitemap

Wissenswertes Über Kaffee

Die wild wachsende Kaffeepflanze ist wahrscheinlich älter als die Menschheit, doch die Kunst, aus ihren Früchten ein belebendes, aromatisches Getränk zu bereiten, entstand erst vor etwa 700 Jahren im Äthiopischen Hochland, in der Provinz Kaffa. Von dort gelangte sie im 16. Jahrhundert über den Jemen nach Mekka, wo der "Wein des Islams" bald in über 2000 Kaffeestuben ausgeschenkt wurde. Die Mekka-Pilger brachten die Kaffeebohne bis nach Istanbul; dort lernten auch die Europäer das "Schwartz Wasser des Orients" kennen und schätzen. 1624 traf die erste große Kaffeeladung in Venedig ein; ein Luxusgut, das zu astronomischen Preisen gehandelt wurde. 1658 begannen die Holländer auf Ceylon mit dem Kaffeeanbau, und 1720 brachten die Franzosen die ersten Setzlinge in die neue Welt, nach Martinique, von wo der Kaffee in wenigen Jahrzenten den lateinamerikanischen Raum bis nach Brasilien eroberte.

Als erste deutsche Stadt kam Bremen im Jahr 1673 in den Genuss der braunen Bohne. Schon bald gab es Kaffeehäuser in vielen bedeutenden Städten. In den folgenden 150 Jahren fand der aromatische Trank immer mehr Freunde, doch der entscheidende Durchbruch kam mit dem geistigen und ökonomischen Aufbruch ins industrielle Zeitalter: Dazu gehörte die Energie spendende schwarze Tasse wie kein anderes Getränk; der Kaffee wurde zu einem der begehrtesten Genussmittel der Welt.